Der Punker und die Unscheinbare

Jetzt im Spätherbst/Frühwinter beginnt für viele wieder die Zeit der Vogelfütterung.
Unter Experten wird immer wieder gestritten, ob eine Fütterung bei unseren schneearmen Wintern überhaupt nötig ist. Aber wenn man sich heute Gärten mit Kies und Schotter im Vorgarten und kaum heimischen Sträuchern, die im Winter Früchte und Beeren bieten könnten, ansieht, schadet eine Fütterung kaum. Außerdem ist es für viele an kalten Wintertagen ein schöner Zeitvertreib den Vögeln beim Streiten um die besten Körner zu zusehen. Gerade Kinder können hier auf einfache Art einen Teil der heimischen Vogelwelt kennenlernen.
Zwei besondere Vertreter möchten wir deshalb auch in diesem Artikel vorstellen.

Vgel
Heckenbraunelle und Haubenmeise sind Beispiele für nicht ganz häufige Besucher am Vogelhaus

Die frechen Meisen sind an vielen Vogelhäusern zu finden. Den meisten Beobachtern sind Kohl- und Blaumeise noch gut vertraut. Ein ebenfalls auffälliger Vertreter der Meisen ist aber nicht so bekannt: die Haubenmeise. Ihr namensgebendes schwarz-weißes Häubchen lässt sie wie einen kleinen Punker aussehen. Der Rest ihres Gefieders ist eher unscheinbar bräunlich, aber mit den abstehenden Federchen am Kopf ist sie schon ein auffälliger, allerdings nicht unbedingt häufiger Besucher am Futterhaus. Da sie bevorzugt in Nadelwäldern lebt, ist sie auch meist eher an Futterhäusern zu finden, wo Nadelwälder oder zumindest ein paar Nadelbäume in der Nähe sind.
Im Gegensatz zur auffälligen „Frisur“ der Haubenmeise, kommt die Heckenbraunelle ganz unscheinbar daher und wird häufig übersehen. Sie ist braun und grau gefärbt und ca. 15 cm lang. Sie lebt an Waldrändern, in Gebüschen, in Parks und in Gärten. Sie kommt meist nicht direkt an die Futterspender, sondern sucht eher am Boden um ein Futterhaus nach dem, was andere Vögel hinunter geworfen haben. Sie huscht bei Anzeichen von Gefahr schnell wieder in die nächste Hecke.
Der Bestand in Deutschland wird auf über eine Million Brutpaare geschätzt, aber aufgrund ihrer unauffälligen Färbung und entsprechenden Verhaltens am Futterhaus, ist sie vielen unbekannt.
Mehr Informationen zu häufigen Vögeln am Futterhaus finden Sie u.a. auf den Seiten des NABU unter: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-wintervoegel/vogelportraets/