Pressemeldung vom 08. August 2012

Wanted: die Spanische Flagge (Pseudonym: Russischer Bär)

Die Spanische Flagge - Euplagia quadripunctaria, wie ihr wissenschaftlicher Name lautet – hat schwarz bis schwarzblaue Vorderflügel mit weißen bis weiß-gelben Streifen. Die rot oder orange gefärbten Hinterflügel haben drei bis meistens vier schwarze Flecken. Diesen Flecken hat sie auch den wissenschaftlichen Namen „quadripunctaria“ (die mit vier Punkten) zu verdanken.

img_9608 
Die Spanische Flagge ist auch unter dem Namen „Russischer Bär“ bekannt und mit ihrer markanten Zeichnung unverwechselbar.

Die Flügelspannweite der Spanischen Flagge beträgt ca. 50 mm. Sie gehört zur Familie der Bärenspinner. Die Raupen, die im September schlüpfen sind nachtaktiv und fressen verschiedene Pflanzen u.a. Brennnessel, Brombeere, Himbeere und Hasel. Im darauffolgenden Juni verpuppen sich die Raupen in einem weißgrauen Gespinst.
Die Art gilt als „Verschiedenbiotopbewohner“, d.h. sie ist in sehr unterschiedlichen Lebensräumen anzutreffen. Sie kommt u.a. an warmen, sonnigen Hängen, aber auch in halbschattigen Wäldern und sogar an Bachsäumen vor.
Wer die spanische Flagge zur Flugzeit sehen möchte, sollte in der Zeit von Anfang Juli bis Mitte September vor allem in der Umgebung von Wasserdost die Augen offen halten. Gerade diese Pflanze wird von den Faltern bevorzugt zum Nektarsaugen genutzt.
Da sich die Art aktuell ausbreitet und deutschlandweit weiter nach Norden vordringt, möchten wir auch im Bliesgau mehr über ihre Verbreitung wissen. Wer die Art im Biosphärenreservat gesehen hat, meldet dies bitte an:
Anita Naumann in der Geschäftsstelle des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau (Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel; Tel: 06842-9600916, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), hier erhalten Sie auch nähere Informationen zum biologischen Monitoring im Biosphärenreservat Bliesgau.

Infokasten:
Früher wurde der Name „Spanische Flagge“ oder auch „Spanische Fahne“ auch als Name für den heute unter „Schönbär“ bekannten Falter verwendet. Dieser hat jedoch auf den Vorderflügeln weiße und gelbe Punkte auf schwarzem Grund und nicht wie der Russische Bär weiße Streifen auf schwarzem Grund.
Die spanische Flagge ist eine Art der FFH-(Fauna-Flora-Habitat)Richtlinie der EU und unterliegt damit einem besonderen Schutz.