Baumpflanz-Aktion der FÖJler im Bliesgau

An einem kalten Montag Mitte Februar war im Alschbacher Wald viel los. Ein Großteil der Freiwilligen, die ihr ökologisches Jahr im Saarland leisten (FÖJ), traf sich an diesem Tag, um den Wald für die Zukunft zu fördern.

Die Wälder in unserer Region, unter anderem auch der Blieskasteler Wald, sind geeignete Standorte für naturnahe Buchenwälder. Jedoch findet man an einigen Stellen immer noch Fichtenaltbestände, die zur Holzgewinnung angesiedelt wurden. Da die Standortbedingungen für Fichten hier nicht überall optimal sind, werden sie auf lange Sicht durch Buchen ersetzt. Um den Wald auf diesen Wandel vorzubereiten, unterstützten die saarländischen FÖJler ihre Kollegen vom Stadtwald Blieskastel, die diese Aktion organisierten.

Nach einer kurzen fachlichen Einführung zur Vorgehensweise konnten die Freiwilligen eigenständig loslegen. Bei der sogenannten Klumpenpflanzung werden ca. 40 Buchensetzlinge an einer lichten Stelle im Radius von drei Metern sternförmig gepflanzt. Bewaffnet mit Hacke und Spaten haben die FÖJler fleißig Löcher gegraben und Buchen gesetzt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Am Ende des Einsatzes wurden rund 700 Setzlinge verpflanzt.