Herzlich willkommen im Biosphärenreservat Bliesgau!

39 Begrüßungsschilder an den Hauptzufahrtsstraßen des Biosphärenreservates Bliesgau heißen ab Ende April Bürgerinnen und Bürger aber auch Besucher der Region willkommen.

bildpaar internet

Blieskastel/Gersheim. Seit der UNESCO-Anerkennung im Jahre 2009 wurden sie immer wieder von Bürgerinnen und Bürgern, von der Kommunalpolitik aber auch von Besuchern der Region gefordert: Begrüßungsschilder für das Biosphärenreservat Bliesgau! Jetzt ist es endlich soweit: 39 Schilder, in drei unterschiedlichen Größen und mit unterschiedlichen Motiven, markieren Reisenden auf Bundes- und Landesstraßen die Außengrenzen des Biosphärenreservates Bliesgau. Für Alexander Rubeck, Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes, erfüllen die Schilder zwei wichtige Funktionen: „Zum einen fördern sie die Identifikation der ortsansässigen Bevölkerung mit dem Biosphärenreservat, zum anderen steigern sie den Bekanntheitsgrad unserer Region bei unseren Gästen“. Dies ist den sieben Biosphärenkommunen so wichtig, dass sie 45% der Projektkosten übernommen haben. Die anderen 55% kommen aus dem LEADER-Programm, d.h. aus dem „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ und dem saarländischen Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz. Doris Gaa, erste Vorsitzende der Lokalen Aktionsgruppe Biosphärenreservat Bliesgau e.V., freut sich „dass nun viele Menschen mehrfach täglich wahrnehmen, dass sie in einer „ausgezeichneten“ Region leben bzw. zu Gast sind“

Bei Fragen zum Beschilderungsprojekt steht Ihnen Pia Schramm (Tel: 0 68 42/ 9 60 09 11, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) in der Geschäftsstelle des Biosphärenzweckverbandes gerne zur Verfügung.

Pressemeldung vom 13.04.2015