Erlebnisweg „Mit dem ökologischen Rucksack durch den Blieskasteler Wald“ eröffnet

Die Stadt Blieskastel und der Biosphärenzweckverband Bliesgau haben im Kurwald Blieskastel ein neues Bildungsangebot, den Erlebnisweg „Mit dem Ökologischen Rucksack durch den Blieskasteler Wald“ geschaffen. Umweltminister Reinhold Jost, die Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener und der Geschäftsführer des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau Walter Kemkes haben den Erlebnisweg nun eröffnet.
Umweltminister Reinhold Jost, Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegner und Geschäftsführer des Biosphärenzweckverbandes Walter Kemkes bei der Eröffnung des Erlebnisweges.

An insgesamt elf Erlebnis-Stationen kann man den Tagesablauf des fiktiven Bliesgau-Bewohners Paul begleiten. Paul ist ein Bürger wie du und ich. Er lebt in einem Einfamilienhaus, trägt lieber Jeans und T-Shirt statt Anzug, schwenkt gerne mit seinen Nachbarn und arbeitet in einem Büro, zu dem er täglich 12 km mit seinem Auto fährt. Paul liebt aber auch die Landschaft und macht sich Gedanken darüber, welche Auswirkungen sein tägliches Leben, seine Gewohnheiten und sein Konsum auf die Natur, Umwelt und Mitmenschen auf der ganzen Welt haben. An jeder der elf Stationen gibt es neben einer Lehrtafel ein passendes Mit-Mach-Angebot, das die Relationen zwischen dem eigentlichen Gewicht bestimmter Alltagsgegenstände und dem jeweiligen ökologischen Rucksack darstellt.

Der neue Erlebnisweg ist für Schüler, Familien, Kurgäste und Einheimische – also für alle, die Lust haben, sich auf spielerische Art und Weise mit ihrem Lebensstil auseinander zu setzen. Er ist alleine begehbar, kann aber auch mit einer Führung kombiniert werden. Der Einstieg befindet sich am Ende des großen Parkplatzes der MediClin Bliestal Kliniken Blieskastel, Haus A, Auffahrt Straße „Zur Kurklinik“.

Das Thema „Ökologischer Rucksack“ ist sicher kein einfaches Thema, aber ein spannendes und sehr wichtiges. Durch den Erlebnisweg wird es leicht verständlich aufbereitet und spielerisch erlebbar.

Der Bau des Erlebnisweges ist ein Gemeinschaftsprojekt, das die Stadt Blieskastel zusammen mit dem Biosphärenzweckverband Bliesgau umgesetzt hat.  Die „Lokale Aktionsgruppe Biosphärenreservat Bliesgau“ förderte den Erlebnisweg mit Mitteln des „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ und des saarländischen Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz im Rahmen des LEADER-Projektes Erlebnisregion Bliesgau.

Infokasten: Der Ökologische Rucksack

Der Ökologische Rucksack ist die Summe aller natürlichen Rohmaterialien von der Wiege bis zur Bahre, also von der Rohstoffbereitstellung über die Verarbeitung, Nutzung, bis zum Recycling oder der Entsorgung, abzüglich des Eigengewichts des Werkstoffes oder Produktes selbst.

An jedem Produkt, das wir konsumieren „hängt“ somit ein unsichtbarer mit Ressourcen gefüllter ökologischer Rucksack, der umso größer ist, je mehr Material und Energie zur Herstellung nötig war.

Durch den ökologischen Rucksack wird die Frage veranschaulicht: Wie viel Natur steckt in einem Produkt? 

 

Pressemeldung vom 15. Juni 2015