Minister übergibt Förderbescheid

Auf der gestrigen Verbandsversammlung des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau gab es neben der Vorstellung des Entwurfs des Rahmenkonzeptes und einem Sachstand aus dem Projekt „Masterplan 100 % Klimaschutz“ auch noch eine frohe Botschaft von Umweltminister Reinhold Jost.

St. Ingbert. Seit Jahren wünscht man sich von Seiten der Geschäftsstelle, aber auch der Mitglieder im Biosphärenzweckverband Bliesgau touristische Unterrichtungstafeln an den Autobahnen, die auf das Biosphärenreservat Bliesgau hinweisen. Auch Bürger und Besucher des Bliesgaus fragten immer wieder bei der Geschäftsstelle des Biosphärenzweckverbandes an, warum es für das Biosphärenreservat Bliesgau keine braunen Tafeln an der A6 und A8 gäbe. Dies könnte sich nun relativ schnell ändern. Nachdem dieses Jahr schon die Begrüßungsschilder an den größeren Zufahrtsstraßen in das Biosphärenreservat aufgestellt wurden, konnte Umweltminister Reinhold Jost auf der zwanzigsten Verbandsversammlung des Biosphärenzweckverbandes einen Fördermittelbescheid von 50.000 € für die Errichtung eben dieser touristischen Unterrichtungstafeln an den stellvertretenden Verbandsvorsteher Frank John übergeben.

Mit Hilfe dieser Förderung durch das Land wird es nun endlich möglich sein, auch auf den Autobahnen schon auf das Biosphärenreservat Bliesgau aufmerksam zu machen.

uebergabe
Hausherr Oberbürgermeister Hans Wagner, Umweltminister Reinhold Jost, stellvertretender Verbandsvorsitzender des Biosphärenzweckverbands Frank John und Geschäftsführer Walter Kemkes bei der Übergabe des Fördermittelbescheids

Pressemeldung vom 15. September 2015