Unsere Leitgedanken

Während der vergangenen Förderperiode haben wir zehn Leitgedanken, die unsere Arbeit prägen sollen, entwickelt. Federführend bei der Entwicklung dieser Leitgedanken war unser LAG-Mitglied Peter Michael Lupp, dem wir für diese Leistung besonders danken. Nachfolgend werden diese Leitgedanken beschrieben.

Aus dem Wesensgehalt und den Zielen der von der UNESCO anerkannten Biosphärenreservate und den Merkmalen, die zur Anerkennung dieser Region als Biosphärenreservat Bliesgau geführt haben, lassen sich zehn Bereiche konzentrieren, die für die Entwicklung dieser LEADER-Region relevant sind:

Klimaschutz und Energie | Bildung für nachhaltige Entwicklung | Demografischer Wandel | Nachhaltiges Wirtschaften | Stadt-Land-Beziehung | Kulturlandschaft | Biologische Vielfalt | Grenz-überschreitende Zusammenarbeit | Kultur | Ethik

Diese zehn Bereiche spiegeln in dieser Kulturlandschaft spezifische Ausprägungen und sind thematisch für eine nachhaltige Entwicklung von maßgeblicher Bedeutung.

Lebensraum
Mensch | Landschaft | Natur | Kultur nachhaltig
bewahren

Unsere Leitgedanken

Unsere Leitgedanken und Visionen konkretisieren die oben genannten zehn Bereiche.

Die 10 Handlungsfelder und ihre Botschaften

I. Klimaschutz und Energie:

Wir denken global – Wir handeln regional. Innovative Umweltmodelle liefern tragfähige Wissensbausteine für den Klimaschutz.

II. Bildung für nachhaltige Entwicklung:

Wir lernen, unsere Zukunft nachhaltig zu gestalten.

III. Demografischer Wandel:

Wir entwickeln in der Gegenwart Lebensmodelle der Zukunft.

IV. Nachhaltiges Wirtschaften:

Wir wirtschaften mit der Natur und nicht gegen sie.

V. Stadt-Land-Beziehung:

Wir nutzen und schaffen Synergien zwischen unserem städtischen und unserem ländlichen Teil der Region.

VI. Kulturlandschaft:

Wir gestalten zukunftsfähigen Lebensraum, respektvoll im Umgang mit unserem kulturellen und naturräumlichen Erbe.

VII. Biologische Vielfalt:

Wir erhalten menschliche Lebensgrundlagen durch die Bewahrung der Artenvielfalt und Ökosysteme.

VIII. Grenzüberschreitende Zusammenarbeit:

Wir gewinnen Identität und Inspiration in dem Zusammenspiel mit unseren Nachbarn an einer Nahtstelle Europas.

IX. Kultur:

Wir fördern kulturelle Identität und nutzen künstlerische Interventionen als Impulse für den Wandel.

X. Ethik:

Wir sind unserem Lebensraum zutiefst verbunden und stehen für eine werteorientierte und ethisch geprägte Lebensweise.

Für unsere Arbeit mit diesen Leitgedanken nutzen wir das Mobil[e].