Pflegeeinsatz im Biosphärenreservat Bliesgau

Am Donnerstag, den 2. Februar 2017, fand ein FÖJ-Aktionstag im Biosphärenreservat Bliesgau statt. 18 Helfer, darunter 15 FöJler aus den unterschiedlichsten Institutionen, Michael Keßler von der Naturwacht Saarland, Umweltpädagoge und pädagogischer Leiter des FÖJ Günther von Bünau sowie Stefanie Lagaly vom Biosphärenzweckverband Bliesgau, fanden sich dabei zusammen, um alte Streuobstbestände von dichten Büschen und Sträuchern zu befreien.

Bereits um 9 Uhr in der Früh versammelten sich alle Freiwilligen am vereinbarten Treffpunkt zwischen Bebelsheim und Wittersheim, um von dort aus in Fahrgemeinschaften zum Haus Lochfeld zu fahren. Dort angekommen, gab es zunächst eine kurze Vorstellungsrunde und einen informativen Einführungsvortrag bezüglich der bevorstehenden Arbeit. Im Anschluss wurden Astscheren, Heurechen, Mistgabeln sowie kleine Handsägen ausgeteilt und unter der Anleitung von Michael Keßler die alten Obstbaumbestände durch gezielte Schnittmaßnahmen von dem wuchernden Strauchwerk freigestellt. Durch diese Maßnahme soll ihrer Verwahrlosung und einhergehend damit der verringerten Wuchsleistung sowie dem schwächeren Fruchtansatz entgegengewirkt werden. Das Schnittgut wurde seitlich zwischen dicht wachsenden Bäumen in Haufen geschichtet. Gegen Mittag gab es zur Stärkung dann eine gemeinsame Brotzeit mit regionalen Produkten, wie Baguette, Käse, Wurst, Kuchen und Apfelsaft. Danach ging es in die zweite Runde, bevor alle Helfer schließlich gegen 15 Uhr stolz auf ihr vollbrachtes Werk blicken und nach getaner Arbeit ihren wohlverdienten Feierabend genießen konnten.

FJ Aktion
Bildautor: Günther von Bünau