Bliesgau-Bound

Eine interaktive Schnitzeljagd durch die Biosphäre

BliesgauBound 1 doppel
Der Bliesgau-Bound: Mit dem Smartphone die Kulturlandschaft des Bliesgaus und den Dorfkern von Gersheim erkunden.

Ort

Gemeinde Gersheim

Länge des Wegs

4,5 km (2,5 bis 3,5 Stunden)
Teil A (im Ort): 1,4 km
Teil B (Ortsrand bis Grillhütte): 1,4 km
Teil C (Grillhütte bis Ortsrand): 1,7 km

Schwierigkeitsgrad

Mittel (streckenweise kurze Steilstücke, unbefestigte Wege).
Unbedingt festes Schuhwerk tragen.

Öffentlicher Nahverkehr

Mit der Regionalbahn bis Bhf Blieskastel-Lautzkirchen. Von hier aus mit dem Biosphärenbus 501 bis Gersheim Busbahnhof.

Lage

Der Bliesgau-Bound startet am Busbahnhof Gersheim. Er führt durch den Ortskern (Teil A) und durch die Kulturlandschaft (Teil B & C) nördlich der Gemeinde.

Vorbereitungen

Auf das Smartphone oder Tablet die Actionbound-App herunterladen. Dort den "Bliesgau-Bound" suchen und herunterladen. Bei Start der Tour in Gersheim muss der Bound aktiviert werden (Die App benötigt einige Minuten, um die Inhalte zu laden).

Mit der App durch die Biosphäre

Der Bliesgau-Bound ist eine interaktive Schnitzeljagd durch das Biosphärenreservat Bliesgau. Auf spielerische Art und Weise können sich technikbegeisterte Jugendliche, Familien und Wanderer mit Gersheim, seiner Natur und Geschichte, dem Biosphärenreservat und Zukunftsthemen wie nachhaltiger Mobilität und Erneuerbaren Energien beschäftigen. Benötigt werden nur ein Smartphone oder ein Tablet und die kostenfreie Actionbound-App, über die der Bliesgau-Bound heruntergeladen und genutzt werden kann.

Ist das alles parat, kann es auch schon losgehen: Auf einem Rundweg über viereinhalb Kilometer lernen die "Jäger/innen" Lebensräume, Kultur und Landschaft in und um Gersheim kennen. Um Punkte zu sammeln, müssen sie Aufgaben lösen und Quizfragen beantworten - insgesamt 21 Stationen laden ein zu Kreativität und Ratespaß.

Da der Rundkurs in drei kleinere Streckenabschnitte eingeteilt ist, kann die Schnitzeljagd auch auf Teilstrecken gespielt und so verkürzt werden. Schulklassen bieten sich einzelne Abschnitte des Bounds als Einstieg in Themenfelder wie "Streuobstwiesen" oder "Alt- und Totholz" an.

BliesgauBound 2 doppel
Gut versteckt und doch gefunden: Vor erfolgreichen "Boundern" sind weder das Logbuch noch der versteckte Grasfrosch mitsamt QR-Code sicher.

Der Bliesgau-Bound beginnt am Busbahnhof in Gersheim. Der Biosphärenbus 501 fährt den Bahnhof regelmäßig an und ermöglicht eine stressfreie und klimafreundliche Anreise.

Themenfelder des Bliesgau-Bounds sind u.a.:

  • Landschaftselemente (Trockensteinmauern, alte Eiche, Hecken, ...)
  • Landschaftsnutzung (Streuobstwiesen, Kalksteinbruch, ...)
  • Fließgewässer
  • Orchideen
  • Wald (Alt- und Totholz, ...)
  • Neobiota
  • Nachhaltige Energie
  • Nachhaltige Mobilität

hier finden Sie die Schnellstart-Anleitung

und hier die etwas ausführlichere Anleitung

Die „Lokale Aktionsgruppe Biosphärenreservat Bliesgau“ förderte den Action-Bound mit Mitteln des „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ und des saarländischen Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz im Rahmen des LEADER-Projektes Erlebnisregion Bliesgau.

logoleaderklein

Der Orchideenpfad

Das Orchideengebiet Gersheim auf eigene Faust erkunden

pfad1
Neben den Orchideen lassen sich auch andere Schönheiten entdecken.

Ort

Gemeinde Gersheim

Hauptblütezeit der Orchideen Mai bis Anfang Juli
Länge des Wegs

kleiner Rundweg: ca. 1,8 km

gesamte Strecke: ca. 2,7 km

Schwierigkeitsgrad

Mittel (streckenweise kurze Steilstücke, unbefestigte Wege, schmaler Pfad).
Unbedingt festes Schuhwerk tragen.

Öffentlicher Nahverkehr

Mit der Regionalbahn bis Bhf Blieskastel-Lautzkirchen. Von hier aus mit dem Biosphärenbus 501 bis Gersheim Busbahnhof. Vom Busbahnhof ca. 25 min Fußweg durch die Dekan-Schindler-Straße zum Lachenhof.

Anfahrt mit dem PKW

in Gersheim der Beschilderung Orchideengebiet folgen, die Dekan-Schindler-Straße bis zum Lachenhof fahren. Dort sind unbefestigte Parkplätze vorhanden. Besser jedoch Fahrzeuge an Spohns Haus bzw. am Friedhof in der Dekan-Schindler-Straße abstellen und von dort zu Fuß zum Lachenhof (ca. 10 min) laufen.

Anfahrt mit dem Bus

in Gersheim der Beschilderung Orchideengebiet folgen, die Dekan-Schindler-Straße bis zum ökologischen Schullandheim/Friedhof fahren. Dort ist ein Parkplatz für einen Bus vorhanden, von dort zu Fuß zum Lachenhof (ca. 10 min) laufen. Die Befahrung des Weges bis zum Lachenhof erfolgt auf eigene Gefahr. Der Weg ist schmal und nicht für Busse ausgelegt.

Lage

Der Orchideenpfad startet am Lachenhof. Vom Bahnhof in Gersheim kann man der Beschilderung "Orchideengebiet" folgen.

bitte beachten Sie Hunde müssen im Naturschutzgebiet an der Leine geführt werden

Um was geht es?

Bereits seit 1957 stehen Teile des Gebiets unter Schutz. Der neue Orchideenpfad zeigt an zehn Stationen besondere Arten im Gebiet, warum sie ausgerechnet hier vorkommen und warum sie nur mit der entsprechenden Pflege zu erhalten sind.
Neben den Orchideen zeigt der Erlebnisweg auch andere besondere Arten aus den Reihen der Schmetterlinge, Vögel und Heuschrecken.
Der kleinere Rundweg ist ca. 1,8 km lang und umfasst sieben Stationen, wenn man noch den Abstecher zum Kalkquellsumpf wählt, kann man alle zehn Stationen sehen und ist ca. 2,7 km unterwegs. Der Weg hat einige Auf- und Abstiege und ist meist nur als schmaler Pfad vorhanden. Gutes Schuhwerk ist also angebracht.
Wer dann noch mehr über die Orchideen wissen will, kann sich auch einer geführten Wanderung der Gemeinde Gersheim anschließen. Infos dazu gibt es bei der Gemeinde (Tel: 0 68 43-80 10) oder auch unter www.biosphaere-bliesgau.eu/veranstaltungen.

orchi pfad
Der Orchideenpfad lädt Besucher zum Genießen ein. (Bild links von Thomas Stephan)

 

Erlebnisweg „Mit dem ökologischen Rucksack durch den Blieskasteler Wald“

 

Ort

Stadtwald Blieskastel-Lautzkirchen

Länge des Wegs

2 km

Schwierigkeitsgrad

leicht (Waldweg, moderate Steigung mit kurzem Steilstück am Ende des Rundwegs)

Barrierearme Variante
(mobilitätseingeschränkte Menschen, Familien mit Kleinkindern)

Der Erlebnisweg ist als Streckenweg begehbar (Hin- und Rückweg gleich. Die Strecke hat dann eine durchgehend moderate Steigung, das Thema ist komplett erlebbar.

Öffentlicher Nahverkehr

Mit der Regionalbahn bis Bhf Blieskastel-Lautzkirchen. Von hier aus mit der Buslinie 531 direkt zur Klinik (Haltestelle "Bliestal-Kliniken")

Lage

Der Einstieg befindet sich am Ende des großen Parkplatzes der MediClin Bliestal Kliniken Blieskastel, Haus A, Auffahrt Straße "Zur Kurklinik".

 

Um was geht es?

Seit Juni 2015 erwartet lernfreudige Wanderer im Blieskasteler Kurwald ein informationsreicher Erlebnisweg. Auf 12 Stationen können sich Interessierte mit den ökologischen Auswirkungen ihres Lebensstils spielerisch auseinandersetzen.

Erlebnisweg Strecke Homepage

 

Sie begleiten dabei Paul, einen waschechten Bliesgauer: Gemeinsam mit seiner Familie lebt er in einem Haus im Saarland. Er trägt lieber Jeans und T-Shirt als einen Anzug. Abends schwenkt Paul gerne mit den Nachbarn oder schaut fern. Er arbeitet in einem modernen Büro, zu dem er täglich 6 km mit dem eigenen Auto fährt. Er liebt die Natur und geht in seiner Freizeit gerne wandern. Mehrmals in der Woche kauft er ein – meist beim Discounter, manchmal aber auch beim Laden um die Ecke. An Umweltthemen ist Paul sehr interessiert und möchte der Natur durch sein Leben wenig schaden – ohne auf Genuss vollständig zu verzichten.

Im Laufe des Themenwegs beschäftigt sich Paul mit dem Konzept des ökologischen Rucksacks und sieht einen Tag lang genauer hin: Er möchte herausfinden, wie sich sein Alltag auf die Umwelt auswirkt - also wie "groß" der Rucksack ist, den er mit sich durch das Jahr trägt - und wie er das Gewicht seines Rucksacks senken kann. Machen Sie sich auf den Weg, um gemeinsam mit Paul herauszufinden, was alles in einem ökologischen Rucksack steckt!

Einen Flyer mit Streckenverlauf und weiteren Informationen können Sie hier herunterladen.

Mitmachen und gewinnen: Das Quiz zum Erlebnisweg findet sich hier zum herunterladen.

Für Lehrkräfte: Einen Leitfaden zur Vorberreitung einer Unterrichtseinheit auf dem Lehrpfad mit vielen Praxisbeispielen  finden Sie hier.

Die „Lokale Aktionsgruppe Biosphärenreservat Bliesgau“ förderte den Erlebnisweg mit Mitteln des „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ und des saarländischen Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz im Rahmen des LEADER-Projektes Erlebnisregion Bliesgau.

logoleaderklein

 

Infokasten:
Der Ökologische Rucksack

Der Ökologische Rucksack ist die Summe des Gewichts aller natürlichen Rohmaterialien, die für die Herstellung und den Gebrauch eines Produktes anfallen: Von der Wiege bis zur Bahre, also von der Rohstoffbereitstellung über die Verarbeitung, Nutzung, bis zum Recycling oder der Entsorgung, abzüglich des Eigengewichts des Werkstoffes oder Produktes selbst.

An jedem Produkt, das wir konsumieren, „hängt“ somit ein unsichtbarer mit Ressourcen gefüllter ökologischer Rucksack, der umso größer ist, je mehr Material und Energie zur Herstellung nötig waren.

Durch den ökologischen Rucksack wird die Frage veranschaulicht: Wie viel Natur steckt in einem Produkt?

Unterkategorien