Pressemeldung des Saarpfalz-Kreises vom 5. Juli 2023

Saarpfalz- Kreis koordiniert und verstärkt nachhaltige Jugendarbeit

Die neue Mitarbeiterin Sandra Klingler in der Koordinierungsstelle „Nachhaltige Jugendarbeit“ des Kreisjugendamtes.

JungeBiosphaere SandraKlinglerSandra Klingler (l.) und Paula Jacob, Ehrenamtliche im FÖJ beim Biosphärenzweckverband Bliesgau, bei einer Fachtagung zum Thema „Rechtsextremismus im Naturschutz“. | Bildautorin: Stefanie Lagaly

Seit 2020 befand sich das Projekt „Junge Biosphäre“ in der Trägerschaft des Saarpfalz-Kreises mit Sitz beim Biosphärenzweckverband Bliesgau. Es hat zum Ziel, gemeinsam mit jungen Menschen aus der Biosphäre Kleinprojekte mit Nachhaltigkeit zu entwickeln und umzusetzen. Dafür bedarf es wiederum geschultes Personal, das die Projektinhalte steuert. Sandra Klingler ist seit einigen Wochen als Koordinatorin mit dem Schwerpunkt „Nachhaltige Jugendarbeit“ auch für das Projekt „Junge Biosphäre“ tätig.
Sandra Klingler, die im Bliesgau aufgewachsen ist und dort auch wieder wohnt, hat lange Zeit als Erzieherin und Motopädin gearbeitet und anschließend Pädagogik der Kindheit studiert. Ihre berufliche Laufbahn ist im Wesentlichen geprägt von einer langjährigen Tätigkeit in der Jugendhilfe, dem Aufbau und der Mitarbeit im Biosphären Waldkindergarten Blieskastel und der freiberuflichen Tätigkeit als Referentin für pädagogische Fachkräfte.
„Es ist mir ein Herzensanliegen, junge Menschen für die Themen der Nachhaltigkeit zu begeistern, sie in Entwicklungsprozesse der Biosphärenregion einzubinden, ihre Mitbestimmung und Beteiligung in Orten, Gemeinden und im Kreis zu stärken und sie dabei in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen“, hat die engagierte Koordinatorin ihre Ziele in diesem Arbeitsumfeld klar vor Augen.
Dafür steht beispielsweise vom 12. bis 16. Juli die Teilnahme beim „Minett Beyouthsphere“-Forum in Luxemburg an. Bei diesem Jugendforum arbeiten junge Menschen aus der Biosphärenregion Bliesgau gemeinsam mit anderen jungen Menschen aus Biosphärenregionen in Schweden, Frankreich und Luxemburg an Lösungen von bestehenden Umweltproblemen. Das bedeutet konkret, es wird der Frage nachgegangen, wie man naturverträgliches Verhalten in Naturschutzgebieten fördern kann. Demnach sollen Schilder entwickelt werden, die die Passanten weniger auf Verbote hinweisen. Vielmehr sollen diese sich auf das „Warum“ konzentrieren, indem erklärt wird, wie menschliches Verhalten die Schutzgebiete schädigen kann. Um dies zu erreichen, sollen die Schilder in einfacher Sprache, kombiniert mit Piktogrammen, Bildern oder graphischen Darstellungen, gestaltet werden und gleichzeitig einen interaktiven Charakter haben, z.B. mit einem QR-Code, der die Wanderer auffordert, seltene Tiere und Pflanzen, denen sie begegnen, einzutragen.

Landrat Dr. Theophil Gallo betont: „Partizipation und die Einbeziehung junger Menschen in das Thema Nachhaltigkeit wird im Saarpfalz-Kreis als mittlerweile ausgezeichnete Biosphärenregion großgeschrieben. Das ursprüngliche Projekt „Junge Biosphäre“ hat sich gut bewährt und es wird deshalb mit der neuen Koordinierungsstelle im Rahmen der allgemeinen Jugendarbeit auf eine breitere Basis gestellt. Die Koordinierungsstelle ist ein für die nachhaltige Jugendarbeit im Kreis und für die Entwicklung des Biosphärenreservates Bliesgau sehr wichtiges Unterfangen, weil wir Jugendliche, die sich für Umwelt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit interessieren, begleiten und anleiten können, bei anderen wollen wir mit dieser Jugendarbeit zumindest Interesse an diesen Themen wecken. Damit wird ihnen die Möglichkeit gegeben, aus eigener Initiative und mit eigenen Ideen ihre Zukunft und ihre Zukunft in der Region mitzugestalten. Ich wünsche Frau Klingler viel Freude und Erfolg bei ihrer Aufgabe, die Jugendlichen hierbei zu unterstützen.“
Wer Fragen hat zur „Koordinierungsstelle Nachhaltige Jugendarbeit“ und/oder gerne mitwirken möchte, der wendet sich an Sandra Klingler, Tel. (06842) 9300921, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.. Informationen finden sich auch unter www.junge-biosphaere.de.

Pressestelle des Saarpfalz-Kreises
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., Tel: 06841 104-7176, Fax: 06841 104-7177

Ansprechpartnerinnen:
Sandra Brettar, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., 06841 104-8218
Beate Ruffing, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., 06841 104-8215

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.