"alles kabbes"

Alles kabbes

 

Ist das denn alles nur Panikmache, die Sache mit dem Klimawandel? Ist das denn „alles kabbes“, also Blödsinn? Die Antwort lautet: Nein! Die durchschnittliche Jahrestemperatur stieg in Deutschland in den vergangenen 135 Jahren um 1,5 Grad Celsius. Tendenz für die kommenden Jahrzehnte: steigend!

Schon seit seiner Gründung 2007 befasst sich der Biosphärenzweckverband Bliesgau mit Fragen der Energiewende und des Klimaschutzes. 2010 fasste die Verbandsversammlung die Grundsatzentscheidung, sich langfristig zu einer Null-Emissions-Region zu entwickeln; 2012 beteiligte sich die Stadt St. Ingbert stellvertretend für das Biosphärenreservat am Programm „Masterplan 100% Klimaschutz des Bundesumweltministeriums. In diesem Zusammenhang erstellte das Institut für ZukunftsEnergie- und Stoffstromsysteme einen Masterplan zur Ermittlung von Handlungsfeldern und Maßnahmen. Das Programm endete 2018.

Bereits seit 2016 nimmt der Zweckverband zusammen mit der Stadt St. Ingbert und dem Saarpfalz-Kreis am EU-LIFE-Projekt ZENAPA teil. ZENAPA will einen Beitrag zu Klima-, Natur- und Artenschutz leisten und belegen, dass sich diese Schutzziele nicht unbedingt widersprechen und kooperativ erreicht werden können. Aufbauend auf Konzepten und Machbarkeitsstudien und Kampagnen zielt das Programm darauf ab, investive Maßnahmen in den Bereichen Erneuerbare Energien [U1], Energieeffizienz [U2] sowie nachhaltige Mobilität [U3] und Landnutzung auf den Weg zu bringen. Im Zuge des Projekts erstellte das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement einen Masterplan.


Kontakt Klimaschutzmanager:

Klimaschutzmanager Biosphäre Bliesgau
Dr. Hans-Henning Krämer
Stadt St. Ingbert
Am Markt 12
66386 St. Ingbert
Telefon: 0 68 94 / 13 - 738
Mobil: 0174 915 2842
Telefax: 0 68 94 / 13 - 589
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ZENAPA_Schriftzug.png_transparent.png 

Fachliche Ausarbeitung:

LogoIZESLogoUmweltzentrumLogoThns

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.