Find us on Facebook 

Partner

LEADER

Klimaschutzinitiative

logo_fahrtziel_natur

Hier finden Unternehmen Naturschutzprojekte, für die sie sich in Deutschland engagieren können:

Martkplatz Natur

Umweltpraktikum

Freiwillige in Parks

 

Logo der Saarpfalz Touristik

Logo der Tourismuszentrale des Saarlandes

Pressemeldung des Regionalverbands Saarbrücken

„Sternenweg/Chemin des étoiles“

Wie ein roter Faden schlängeln sich die europäischen Wege der Jakobspilger, die auch als Sternenwege bezeichnet werden, durch das Biosphärenreservat Bliesgau in Richtung Santiago de Compostela. Zum Jahresbeginn ist nun eine „poetische“ Gesamtdokumentation des Modellprojektes erschienen, die auch viele wunderbare Schauplätze im Biosphärenreservat Bliesgau vorstellt. Besuchen Sie auch die flankierende Internetseite www.sternenweg.net.

6
Stern von Habkirchen und das Sternenfeld von Auersmacher (Bildautor Peter Michael Lupp)

Die Internetseite www.sternenweg.net liefert neben Hintergründen zum Projekt und kulturtouristischen Informationen mittels einer interaktiven Karte die Möglichkeit zu individuellen Routenplanungen beim Pilgerwandern im Projektraum, der auch das Biosphärenreservat Bliesgau umfasst.

3
Altarretabel in der kath. Pfarrkirche St. Martin, Medelsheim und Kulturlandschaft bei Medelsheim

Dem Mythos, der diesen Wegen innewohnt, kommt ein Alleinstellungsmerkmal zu. Er bietet insbesondere unserem Biosphärenreservat Bliesgau die wunderbare Chance, die Einheimischen und die Pilgergäste einzuladen, um unterwegs sinnliche Erfahrungen zu machen und die Verbindungen zu den spezifischen Potentialen dieses wertvollen Landschaftsraumes und letztlich auch zu sich selbst herzustellen und zu vertiefen. Das Wegenetz führt quer durch Europa und wurde vom Europarat als europäische Kulturstraße und von der UNESCO als geistiges Weltkulturerbe ausgezeichnet. Das Modellprojekt „Sternenweg/Chemin des étoiles“ nutzt dieses Potential und steht für die ganzheitliche Inwertsetzung kultureller und natürlicher Ressourcen in unserer Heimat.

4
Pilgergruppe an der Klosterpforte und mittelalterliches Türportal des ehem. Klosters Gräfinthal

Der umfangreiche Bildband dokumentiert in eindrucksvollen Fotografien und informativen Texten ein europäisches Modellprojekt, das der Regionalverband Saarbrücken zur behutsamen grenzüberschreitenden Inwertsetzung der Wege der Jakobspilger in Teilen des Saarlandes, der Pfalz, Lothringens und des Elsass unter dem Titel „Sternenweg/Chemin des étoiles“ ins Leben gerufen hat.

0
Eine steinerne Jakobsmuschel entsteht

Neben Hintergründen zur Entstehung dieser Idee und zur Bedeutung des Sternenwegs im Jakobskult, vermitteln Alltagsgeschichten der mittelalterlichen Pilger sowie poetische Texte zum Innehalten die komplexe Kulturgeschichte der Jakobspilgerschaft. Im Zentrum des gemeinnützigen Projektes „Sternenweg/Chemin des étoiles“ stehen „Wegezeichen“. Insbesondere handelt es sich dabei um handgefertigte steinerne Jakobsmuscheln. Bereits fast 200 große und kleine „Perlen“ der mittelalterlichen Baukultur, die entlang der Routen der Jakobspilger im Projektraum zu entdecken sind, wurden innerhalb des Projektes mit einem solchen Jakobsmuschelstein geschmückt. Alle Jakobsmuschelsteine wurden von jungen Menschen aus Saarbrücken im Rahmen von berufsbildenden Qualifizierungsmaßnahmen gefertigt.

8
Einkehr im Franziskanerkloster Blieskastel und der „Stern von Blieskastel“

„Die komplexe und facettenreiche Dokumentation von Peter Michael Lupp belegt, dass die Region Saarbrücken und der Saarpfalz-Kreis schon im Mittelalter Knotenpunkte von Wegeverbindungen waren. Der vorliegende Bildband möchte den Netzwerkcharakter der europäischen Wege der Jakobspilger verankern und weiterentwickeln.“, so Regionalverbandsdirektor Peter Gillo. „Die Dokumentation lenkt den Blick auf eine ‚Perlenkette’ der mittelalterlichen Baukultur, die symbolisch das Wegenetz des ‚Sternenwegs’ der Regionen Saarland, Pfalz, Lothringen und Elsass kulturell und auch touristisch hervorhebt. Letztlich machen wir so deutlich, dass die regionale Inwertsetzung der europäischen Wege der Jakobspilger in der Gegenwart eine überaus lohnenswerte Angelegenheit für einen naturnahen Kulturtourismus, aber auch für den spirituellen Tourismus in unserer Heimat ist.“

9
Mittelalterliche Nische im Gefüge des Gollensteins und Innehalten an der Klosterruine Wörschweiler

Bereits seit 2006 folgt Regionalentwickler Peter Michael Lupp den Spuren der mittelalterlichen Jakobspilger, die schon in jener Zeit als „Sternenwege“ bezeichnet wurden. buchtitel freiDa diese alten Kulturstraßen nur als europäisches Netzwerk angemessen verstanden werden können, hat er seine Recherchen auf die Nachbarregionen ausgeweitet und so zwischen den alten Bischofssitzen Speyer, Worms, Mainz, Metz und Straßburg eine Vielzahl von Ankerpunkten am Wegesrand entdeckt. Seine nun vorliegende „poetische“ Dokumentation möchte inspirieren und innere Bilder wachrufen, die eine Identifikation mit den alten Wegen bewirken, auf denen die Menschen schon seit tausend Jahren zum Grab des Hl. Jakobus in Santiago de Compostela gepilgert sind. Diese Wege stehen bis in die Gegenwart für den Geist Europas und damit für Begegnungen unterwegs und den grenzenlosen Austausch der Kulturen. Das Projekt wird von knapp 300 Projektpartnern unterstützt, darunter Landkreise, Städte, Kommunen, Landeskirchen, Kirchengemeinden, Klöster, Museen, Archive, Bürgerinnen und Bürger und insbesondere auch die drei Jakobusgesellschaften Rheinland-Pfalz-Saarland, Lothringen und Elsass.

Für die Publikation (Bildband mit vielen Hintergrundinformationen, Format 245 x 290 mm, Hardcover, gebunden, 504 Seiten mit französischer Kurzfassung) wird eine Schutzgebühr von 25 Euro
(zzgl. Versandkosten) erhoben.
Bezugsquelle:
Tourist Information im Saarbrücker Schloss,
Schlossplatz 1–15, 66119 Saarbrücken, + 49 681-506-6006, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Auf Anfrage sind Vorträge und Lesungen möglich.
Kontakt: Peter Michael Lupp, Regionalverband Saarbrücken, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., www.sternenweg.net

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok