Find us on Facebook 

Partner

LEADER

Klimaschutzinitiative

logo_fahrtziel_natur

Hier finden Unternehmen Naturschutzprojekte, für die sie sich in Deutschland engagieren können:

Martkplatz Natur

Umweltpraktikum

Freiwillige in Parks

 

Logo der Saarpfalz Touristik

Logo der Tourismuszentrale des Saarlandes

Pressemeldung von EUROPARC Deutschland e.V.

Dialogforum vernetzt Akteure aus Tourismus und Naturschutz

BfN-Präsidentin Prof. Beate Jessel würdigt Leistungen der Partner-Initiativen

Berlin, 27. Januar 2012: Gestern trafen sich mehr als 70 Verantwortliche aus den Bereichen Tourismus und Naturschutz im Nationalpark Kellerwald-Edersee, um im Rahmen eines zweitägigen Dialogforums über die Vorteile und Entwicklungsmöglichkeiten einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zu beraten. Impulsgeber der Veranstaltung waren sowohl Vorträge zu den Themen „Touristische Trends und biologische Vielfalt“, „Servicequalität“ sowie „Innovative Marketingstrategien“, als auch die langjährigen Erfahrungen einer deutschlandweit organisierten Partner-Initiative. Diese Initiative fasst über 550 Partnerbetriebe in 16 Schutzgebieten unter dem Dach von EUROPARC Deutschland e.V. als Dachverband der Großschutzgebiete zusammen, die hohe Qualitäts- und Umweltstandards auf bundesweit einheitlichem Niveau erfüllen und Kenner sowie zugleich Botschafter „ihres“ Schutzgebiets sind.
pm_dialogforum_partner
Partnerbetriebe der Nationalen Naturlandschaften im Dialog mit Akteuren aus Tourismus und Naturschutz (Bildautor: EUROPARC Deutschland e.V.)

Der Biosphärenfilm: "Urlaub ohne Grenzen"

Im Rahmen des Osterferienprogramms der Biosphären-VHS Sankt Ingbert entstand ein neuer Trickfilm mit dem Titel "Urlaub ohne Grenzen". Die Bilder, Tondokumente und das Drehbuch für den Film wurden in einer Rekordzeit von 4 Tagen erarbeitet. Das Ergebnis ist ein zehnminütiger Film, der eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Betätigungsmöglichkeiten, die das Biosphärenreservat Bliesgau zu bieten hat, aufzeigt.
Während der Dreharbeiten lernten die Kinder (im Alter zwischen 9 und 14 Jahren) das Konzept des Biosphärenreservats und die Region aus nächster Nähe kennen.
Der Film wurde vom Deutschen Volkshochschulverband international (aus Mitteln des BMZ) gefördert. Darüber hinaus wurden die im Rahmen des Wettbewerbs "Zukunftserfinder gesucht" vom Biosphärenzweckverband und dem Umweltministerium des Saarlandes bereitgestellten Mittel für die Filmproduktion verwendet.
Pressemeldung der Deutschen Bahn vom 12. Januar 2012

Orchideenland und Savoir-vivre – das Biosphärenreservat Bliesgau ist das 20. Fahrtziel Natur

Attraktive Region mit ICE/TGV-Anbindung über Saarbrücken • FreizeitCARD Rheinland-Pfalz und Saarland für Bahn, Bus und Kultur

Zum neuen Jahr bietet Fahrtziel Natur – die Kooperation von BUND, NABU, VCD und DB – ein weiteres attraktives Schutzgebiet zum Entdecken: den Bliesgau. Das Biosphärenreservat im Südosten des Saarlandes besticht mit artenreichen Orchideenwiesen, wertvollen Buchenwäldern und einer eindrucksvollen Auenlandschaft. Das französisch geprägte Kleinod bietet als 20. Fahrtziel Natur-Schutzgebiet ein gut ausgebautes Wegenetz für Wander- und Radliebhaber und zahlreiche kulinarische Höhepunkte.
tzs 2010_250909_eikebock_280
In der schönen Landschaft des Bliesgaus ist auch das Radfahren sehr beliebt (Bildautor: Eike Dubois)

 

Pressemeldung von EUROPARC Deutschland

Startschuss für „Blue Skies Award 2012“

Jugend wird aktiv für den Klimaschutz

EUROPARC Deutschland e. V. und die deutschen UNESCO-Biosphärenreservate rufen zum Klimaschutzwettbewerb für Schulen und Jugendgruppen auf. Der „Blue Skies Award 2012“ wendet sich an Jugendliche, die sich aktiv mit Fragen und Lösungen zum Klimaschutz befassen und in oder in der Nähe eines deutschen Biosphärenreservates leben- so auch im Biosphärenreservat Bliesgau. Gesucht werden konkrete Projekte mit guten Ideen, die z. B. Themen wie Energiesparen, Mobilität, Konsumverhalten oder Schutz von Tier- und Pflanzenarten aufgreifen.

Pressemeldung des Ministeriums für Umwelt, Energie und Verkehr

Biosphärenreservat Bliesgau im sozialwissenschaftlichen Fokus – Bürgerinnen und Bürger bewerten Biosphäre überwiegend positiv

„Biosphäre Bliesgau lohnt sich“, so Umweltministerin Simone Peter und Verbandsvorsteher Stefan Strichertz bei der Vorstellung der ersten Ergebnisse einer wissenschaftlichen Untersuchung über die Wahrnehmung des Biosphärenreservates Bliesgau in der Bevölkerung und über seine regionalökonomischen Effekte in Blieskastel.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok