PRESSEMELDUNG vom 17.04.08

LEADER- Auftaktveranstaltung in Blieskastel

Die „Lokale Aktionsgruppe (LAG) Biosphärenreservat Bliesgau“ und die Stadt Blieskastel laden für kommenden Donnerstag, den 17. April, um 18:30 Uhr zu der hiesigen LEADER- Auftaktveranstaltung in die Orangerie nach Blieskastel ein.

PRESSEMELDUNG vom 01.04.08:

26./27. April 2008: Zweitageswanderung auf den Spuren der Jakobspilger durch das Biosphärenreservat Bliesgau

Begegnungen unterWEGs – Geführte Wanderung auf den Spuren der Jakobspilger durch das Biosphärenreservat Bliesgau von Hornbach zur Wintringer Kapelle“. Unter diesem Motto findet am 26. und 27. April 2008 auf diesem Teilabschnitt des Jakobsweges eine geführte zweitägige Wanderung durch die ausdrucksstarke und vielfältige Kulturlandschaft des Bliesgaus statt.

PRESSEMELDUNG vom 10.03.08:

Stadtrundgang der etwas anderen Art

Homburg. Am Montag, dem 03.03.08, lernte eine Gruppe aus überwiegend weiblichen Teilnehmern ihre Stadt auf eine etwas andere Art kennen. Die Auswirkungen der Globalisierung und die Möglichkeiten des nachhaltigen Konsums standen im Mittelpunkt.

01.02.2008

Info-Abend "Energetische Wohngebäudesanierung"

Di., 19.02.2008 um 19:00 Uhr in Erfweiler-Ehlingen, Mandelbachhalle

Wohnhäuser prägen das Erscheinungsbild eines Ortes; ihre Qualität trägt entscheidend zur Lebensqualität des einzelnen, aber auch zum Zusammenhalt innerhalb eines Ortes bei.

30.01.2008

Räume wirken!

Kindergärten im Biosphärenreservat Bliesgau zeigen großes Interesse am Hamburger Raumkonzept

Dezember 2007: Praxistag in der winterlichen Streuobstwiese

Gersheim. Wer im Herbst Obst ernten will, hat in seiner Streuobstwiese zu jeder Jahreszeit was zu tun- auch im Winter. Am 12. Januar 2008 findet ab 10 Uhr ein Praxistag in einer Streuobstwiese des Biosphärenreservats Bliesgau statt. Neben fachkundigen Informationen können die Teilnehmer wichtige Winterarbeiten kennenlernen und mit anpacken.

27.11.2007: 4000 wache Stunden optimal nutzen oder was hat der Klettverschluss mit der Distel zu tun?

Gersheim. Bei der Fortbildungsveranstaltung „4000 wache Stunden optimal nutzen“ des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau für Erzieherinnen und Erzieher ging es letzte Woche um Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kindergärten und Kindertagesstätten. Vor allem die praktischen Beispiele begeisterten die überwiegend weiblichen Teilnehmer aus der gesamten Region.

 

November 2007: Im Wettbewerb der Regionen -LAG Biosphärenreservat Bliesgau gegründet

Das Biosphärenreservat Bliesgau möchte zusammen mit zwei weiteren saarländischen Regionen, im Rahmen des so genannten LEADER-Programms, von Fördermitteln der EU profitieren. Unter der Federführung des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau hat sich als koordinierende Organisation ein Verein, die so genannte „Lokale Aktionsgruppe (LAG) Biosphärenreservat Bliesgau“, gegründet. Sie wird als Ansprechpartner für dieses Programm im Bliesgau zur Verfügung stehen. In einer ersten Vorstandssitzung wurde am vergangenen Dienstag über den „Feinschliff“ der Bewerbungsunterlagen beraten.

Geführte Wanderung auf den Spuren der Jakobspilger durch das Biosphärenreservat Bliesgau

„Begegnungen unterWEGs – Geführte Wanderung auf den Spuren der Jakobspilger durch das Biosphärenreservat Bliesgau von Hornbach nach Medelsheim“. Unter diesem Motto findet am 21. Oktober 2007 auf diesem Teilabschnitt des Jakobsweges eine geführte Wanderung durch die ausdrucksstarke und vielfältige Kulturlandschaft des Bliesgaus statt. Vom Ausgangspunkt des Klosters Hornbach führt die Wanderung über Altheim, Böckweiler, der „Duser Straße“ nach Medelsheim, auf rund 16 km auf den Spuren jener großen Zeit der Jakobspilger im Mittelalter, vorbei an idyllischen Plätzen auf den Spuren einer fast 1000-jährigen Geschichte.

Nous utilisons des cookies sur notre site web. Certains d’entre eux sont essentiels au fonctionnement du site et d’autres nous aident à améliorer ce site et l’expérience utilisateur (cookies traceurs). Vous pouvez décider vous-même si vous autorisez ou non ces cookies. Merci de noter que, si vous les rejetez, vous risquez de ne pas pouvoir utiliser l’ensemble des fonctionnalités du site.