"Geheiratete" – Mehlknödel nach saarländischer Art 

(verfasst und probegekocht von Meritxell Presser, Freiwillige im ökologischen Jahr) 

Passend zum diesjährigen „Tag der Kartoffel“ und dem Festakt im Saarbrücker Schlossgarten, bei dem eine Setzkartoffel aus dem Bliesgau gepflanzt wurde, stelle ich diesen Monat ein traditionelles saarländisches Gericht vor: Geheiratete. 
Bei dieser heimischen Köstlichkeit sind die wertvollen Kartoffeln, neben den Mehlknödeln die Hauptakteure. Des Weiteren eignet sich dieses Rezept wunderbar, um die verschiedenen Produkte aus dem Bliesgau zu probieren.
Ich persönlich habe die Geheiratete durch meine Großmutter kennen und lieben gelernt. Als ich noch ein Kind war, hat sie dieses Gericht mindestens an einem Sonntag im Monat für die ganze Familie gekocht. Insofern gibt es für mich fast nichts Schöneres, als an einem kalten oder auch verregneten Wintertag, ein warmes, deftiges Abendessen mit der Familie zu genießen. Sie sollten dieses Rezept unbedingt ausprobieren und sich von der saarländischen Küche überzeugen! 

Zutaten für ca. 4 Personen:

  • 10 mittelgroße Kartoffeln (z.B. Wintringer Hof, Biolandhof auf dem Kore, Neukahlenberger Hof, Kartoffelhof Gortner)
  • 700 g Mehl (z.B. Biolandhof Wack, Bliesmühle, Mühle Schuwer)
  • 4 Eier (Größe M) (z.B. Wintringer Hof, Biolandhof Wack, Hof auf dem Kore)
  • 410 ml Mineralwasser (mit Kohlensäure) 
  • 1 Teelöffel Backpulver 
  • 1 Teelöffel Rapsöl – natur (z.B. Bliesgau Ölmühle, Öl- und Senfmühle Berghof)
  • 2 Teelöffel Butter 
  • 250g Dörrfleisch (optional) (z.B. Biometzgerei Weller, Metzgerei Petermann)
  • 2-3 große Speisezwiebeln (z.B. Wintringer Hof, Biolandhof auf dem Kore)
  • 500 ml Sahne (Bliesgau Molkerei)
  • Maggi, St. Ingberter Bio-Gruben-Salz (LuxusGut – DIE feine Bio-GenussManufaktur), Pfeffer nach Belieben

Zubereitung:
 Zuerst werden die Kartoffeln geschält und geachtelt. Anschließend werden Mehl, Backpulver, Mineralwasser, Eier und Salz in einer großen Schüssel zu einem Teig verrührt. Der Teig sollte zäh sein. 
Als nächstes werden zwei Töpfe mit gesalzenem Wasser erhitzt. In diesen werden die Kartoffeln und der Mehlknödelteig separat gekocht. Um den Mehlknödeln ihre typische Form zu verleihen, werden diese mit zwei Esslöffeln portionsweise in das kochende Wasser gegeben. Damit der Teig nicht an den Löffeln kleben bleibt, sollten die Löffel durchgehend befeuchtet werden. 
Wenn die Kartoffeln weich sind und die Mehlknödel nach circa 10 – 15 Minuten an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie verzehrbereit. 
Anschließend werden die Mehlknödel aus dem Wasser geschöpft und zusammen mit den gekochten Kartoffeln in eine große Schüssel gegeben. 
Für die Soße wird nun das Dörrfleisch mit dem Öl, der Butter und den Zwiebeln in einer Pfanne angebraten. Die Zwiebeln sollten glasig sein, dann wird die Sahne hinzugegeben und kurz aufgekocht. Zuletzt wird die Sahnesoße nach Belieben gewürzt und über die Geheiratete gegeben.

Nous utilisons des cookies sur notre site web. Certains d’entre eux sont essentiels au fonctionnement du site et d’autres nous aident à améliorer ce site et l’expérience utilisateur (cookies traceurs). Vous pouvez décider vous-même si vous autorisez ou non ces cookies. Merci de noter que, si vous les rejetez, vous risquez de ne pas pouvoir utiliser l’ensemble des fonctionnalités du site.