Pressemeldung vom 24. April 2013

Baumpflanzaktion mit der Grundschule Blickweiler

Endlich: Nach der lang anhaltenden Kälte und des damit zusammen hängenden gefrorenen Bodens hieß es letzte Woche wie jedes Jahr zum Frühlingsbeginn im Bliesgau wieder: Bäume pflanzen!

Hierzu hat der Stadtwald Blieskastel zusammen mit dem Biosphärenzweckverband Bliesgau im Rahmen des „Jahrzehnts der Wälder“ von EUROPARC Deutschland eine Baumpflanzaktion für die Schüler der Grundschule Blickweiler organisiert. Vor Ort wurde die komplette Grundschule Blickweiler mit 70 Schülern und ihren Lehrern von Förster Helmut Wolf und den anwesenden Teilnehmern am Freiwilligen Ökologischen und Praktikanten in das Prinzip der Klumpenpflanzung eingewiesen. Knapp 1000 Setzlinge der Rotbuche wurden danach von den hoch motivierten Schülern im Blickweiler Wald gepflanzt. Im Verlauf der Pflanzaktion ging Förster Wolf auf die heimischen Buchenwälder, die landschaftsprägend und charakteristisch für den Bliesgau sind, näher ein und gab weitere Einblicke in das sensible Ökosystem Wald und die naturnahe Waldbewirtschaftung im Bliesgau.

Die Aktion diente dem Zweck, den Kindern den Gedanken der Nachhaltigkeit näher zu bringen und gleichzeitig dem heimischen Wald etwas Gutes zu tun, denn die jungen Buchen sind klimaresistenter, sorgen für einen besseren Wasserhaushalt im Wald und speichern mehr CO2 als Nadelbäume. Getreu dem Motto „erst die Arbeit, dann das Vergnügen“, gab es nach erfolgreicher Pflanzung der Setzlinge zur Stärkung eine leckere Biosphären-Rast mit Bliesgau-Apfelsaft und Bionade.

Gesponsert wurde die Aktion von Town & Country Haus, einem Unternehmen, das sich seit 2011 gemeinsam mit EUROPARC für Nachhaltigkeit engagiert: Für jedes Town & Country Energiesparhaus fließt direkt Geld in Baumpflanzaktionen in den Nationalen Naturlandschaften, zu denen das Biosphärenreservat Bliesgau auch gehört. Mehr Informationen findet man auf www.jahrzehnt-der-wälder.de .