Pressemitteilung "Junge Biosphäre" vom 20. Juli 2022

Gülle, Schweiß und Energie: Bau einer Mini-Biogas-Anlage beim Projekt „Junge Biosphäre“

„Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach: Da kann alles rein, was eine Kuh auch fressen würde!“ So stellt Katrin Pütz uns die Wirkungsweise der Mikro-Biogasanlage vor. Das was viele als große Tanks in der Landschaft kennen, funktioniert nämlich auch im Kleinen. Es sind quasi nur zwei gasdichte Gewebesäcke, die über ein Rohr- und Schlauchsystem angeschlossen werden. Frau Pütz hat dieses simple Prinzip mit ihrem „Social Business“ (B)energy entwickelt und schafft damit ein weltweites Netz aus Installateuren, Gasproduzenten und Endverbrauchern.

BiosgasanlageBild links: Bildautorin Carmen John | Bild rechts: Bildautorin Luisa Morlo

Pressemitteilung vom 3.August 2022

regional–global-fair
SDG-Aktionstag und Fairtrade-Markt – ein nachhaltiges und faires Tandem am 10. September in Homburg

„Keine Armut“, „kein Hunger“ und „Nachhaltiger Konsum und Produktion“ sind drei der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (englisch Sustainable development Goals, abgekürzt SDGs). Diese 17 Ziele sollen global, national und regional zur Orientierung für ein gutes Leben auf der Erde für alle Menschen dienen. Doch leider haben viele Menschen noch nie etwas davon gehört. Das wollen der Verein „miteinander füreinander e.V.“, die Stadt Homburg, der Saarpfalz-Kreis, die Junge Biosphäre und der Biosphärenzweckverband Bliesgau unbedingt ändern:

sdg Aktionstag

Pressemitteilung vom 1. August 2022

Ein Sommer im schönen Bliesgau: Commerzbank-Umweltpraktikum 2022
im Biosphärenreservat

Seit über 30 Jahren gibt die Commerzbank mit dem Umweltpraktikum engagierten Studierenden die Chance in die Arbeitswelt der schönsten und schützenswertesten Landschaften Deutschlands einzutauchen. Auch in diesem Sommer unterstützen zwei Umweltpraktikantinnen den Biosphärenzweckverband Bliesgau tatkräftig bei seiner Arbeit.

Commerzbank U PraktikumTrafen sich zur Rucksack-Übergabe der Commerzbank mit Ölverkostung bei der Bliesgau-Öl- und Senfmühle Berghof in Einöd: Dr. Gerhard Mörsch (Geschäftsführer Biosphärenzweckverband), Umweltpraktikantin Anni Meierfels, Bürgermeister Frank John (stellvertretender Verbandsvorsteher), Umweltpraktikantin Lara Sprenger, Susan Eberle (Marktbereichsleiterin Commerzbank), Stefanie Lagaly (Biosphärenzweckverband), Marliese und Hans Pick (beide Bliesgau-Öl- und Senfmühle)

Pressemitteilung vom 25. Juli 2022

Bildung in der Biosphäre „to go“: neuer Artenschutzrucksack Wiese kann ausgeliehen werden

Blieskastel. Weiterführende Schulen und außerschulische Bildungsanbieter können sich nun einen Rucksack mit vielen Materialien für eine spannende Exkursion auf heimischen Wiesen ausleihen.  

Wiesenrucksack

Bildungsakteure aus dem Biosphärenreservat nehmen den Artenschutzrucksack von Franziska Hahn (Mitte) neugierig entgegen.|Bilder: Biosphärenzweckverband

Pressemitteilung vom 14. Juli 2022

Biosphärenmarkt 2022: Gemeinsam stark für die Ukraine

Auch auf dem Biosphärenmarkt Anfang Juli in Blieskastel war der Ukraine-Krieg ein großes Thema und wurde zum Anlass genommen, um Spenden zu sammeln.

SpendenaktionDie Spendenaktion anlässlich des Biosphärenmarktes war ein voller Erfolg. Bild links: Holzkunst Meisel | Bildautor Ralf Meisel | Bild rechts: vlnr: Caroline Mongin und Carmen John vom Biophärenzweckverband | Bildautorin Birgit Heil

Pressemitteilung vom 20. Juli 2022

Das Biosphärenreservat Bliesgau macht Schule –            Gemeinschaftsschule Mandelbachtalschule als erste Biosphärenschule ausgezeichnet

Ommersheim. Die Gemeinschaftsschule Mandelbachtal ist eine von drei Pilotschulen im Kooperationsprojekt „Biosphärenschulen“ des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau und wurde nun offiziell ausgezeichnet.

BiosphaerenschuleMandelbachtalBild links: Natur hautnah: Imkern an der Mandelbachtalschule | Bildautorin Manuela Meyer
Bild rechts: Freuen sich gemeinsam über die Auszeichnung: Ortsvorsteherin Ommersheim Caroline Usner-Reinhard, stell.Verbandsvorsteher Frank John, Schulleiterin Christina Linz und Stefanie Lagaly vom Biosphärenzweckverband | Bildautorin Lisa Renz

Pressemitteilung vom 7. Juli 2022

Ministerin Petra Berg auf Tuchfühlung mit der Biosphäre Bliesgau

Gleich zweimal innerhalb von drei Tagen nahm sich die neue Ministerin im Saarland, Petra Berg, Anfang Juli Zeit um das UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau und seine Akteure näher kennenzulernen. Im Ergebnis zeigt sie sich beeindruckt vom Engagement der vielen regionalen Institutionen, Vereine, Firmen und Initiativen, die seit Jahren ihre Modellregion lebendig, mit Kreativität und mit vollem Einsatz gestalten.

Eroeffnung Ministering BergBild links: Bürgermeister Bernd Hertzler (li.), Ministerin Petra Berg und Verbandsvorsteher Landrat Dr. Theophil Gallo eröffneten gemeinsam den Biosphärenmarkt. | Bildautorin: Pia Schramm | Bild rechts: Biosphärenmarkt am Paradeplatz | Bildautorin: Birgit Heil

Pressemitteilung vom 7. Juli 2022

Grundschule Reinheim bringt die Biosphäre Bliesgau auf den Schulhof Reinheim.

Der Schulhof der Grundschule Reinheim wurde von Kindern der Garten- AG der FGTS naturnah gestaltet und eine neue Info-Tafel informiert über das Biosphärenreservat.

GrundschuleReinheim Vertreter:innen der Grundschule Reinheim( 2.von links Schulleiterin Susanne Albrecht) freuten sich mit Vertreter:innen vom Ökologischen Schullandheim Spohns Haus und dem Biosphärenzweckverband Bliesgau über den naturnahen Schulhof mit Biosphärenschild. | Bildautor: Wolfgang Degott

Pressemitteilung vom 22. Juni 2022

Klimafreundlich zum Biosphärenmarkt

Der Biosphärenmarkt findet am Sonntag, den 03. Juli von 11 bis 18 Uhr, rund um den Paradeplatz in der barocken Altstadt von Blieskastel, statt. Und da biosphärisch genießen ja immer auch klimafreundlich anreisen heißt, werden alle Besucherinnen und Besucher des Markes gebeten mit Bus oder Bahn, dem Fahrrad oder auf Schusters Rappen nach Blieskastel zu kommen.

NachhaltigReisen Bio Markt

Bild links: Bildautor Eike Dubois | Bild rechts: Bildautor Markus Glogner

Pressemeldung vom 22. Juni 2022

Straßenräume prägen Orte und Kulturlandschaften

Der Biosphärenzweckverband Bliesgau und die Stiftung Baukultur Saar setzen in Zusammenarbeit mit dem Saarpfalz-Kreis und der Architektenkammer des Saarlandes ihre Vortragsreihe mit einem Beitrag zum Thema „Straßenräume“ am 30.Juni um 18.30 Uhr in der Aula des Christlichen Jugenddorfwerkes in Homburg- Schwarzenbach fort.

Pressemitteilung vom 14. Juni 2022

Biosphärenmarkt am 03. Juli 2022 in der Barockstadt Blieskastel

Wenn Biosphäre auf Barock trifft, dann ist Biosphärenmarkt in Blieskastel! Flanieren Sie durch die malerischen Gassen der denkmalgeschützten Altstadt, tauchen Sie ein in das besondere Flair von Blieskastel und entdecken Sie an den bunten Marktständen die regionalen Produkte aus der Biosphäre Bliesgau.

 Biospaerenmarkt Plakat

Endlich wieder gemeinsam Biosphäre erleben und regionale Qualität genießen. | Bildautor links: Eike Dubois | Bild rechts: Plakat Biosphärenmarkt

Pressemitteilung vom 10. Juni 2022

Prüfung bestanden: 20 frisch zertifizierte Natur- und Landschaftsführer*innen!

Das Biosphärenreservat Bliesgau hat 20 neue Natur- und Landschaftsführer*innen. Zwischen März und Juni wurden sie in einer breit gefächerten Ausbildung in Kooperation zwischen dem Biosphärenverein, dem Biosphärenzweckverband und der Biosphären-VHS St. Ingbert geschult.

Natur und Landschaftfhrer2022
Zwei Prüfungstage, 20 erfolgreich zertifizierte Natur- und Landschaftsführer*innen, mit Vertretern der Prüfungskommission | Bildautor links: Thomas Neu | Bildautor rechts: Thomas Munz

Pressemitteilung vom 10. Mai 2022

Digitaler Bliesgau-Veranstaltungskalender – prall gefüllt im Wonnemonat Mai

Der Frühling ist da und das Leben draussen ist bunt und wunderschön. Im UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau blüht es in leuchtenden Farben und die Vögel zwitschern von früh bis spät ihre Lieder. Doch was genau blüht denn da? Und wer zwitschert? Kann und darf ich bestimmte Pflanzen pflücken und wie kann ich sie verwenden? Und was passiert mit dem Müll, der immer noch achtlos in die Natur geworfen wird?

V kalender 2022 Was haben Wildbienen, Streuobstwiesen, Wälder, Klammen sowie regionale Erzeugnisse durch Insekten mit Nachhaltigkeit zu tun? Dieses Geheimnis wird bei der ca. 10 km langen Rundwanderung "Be(e) cool" gelüftet.
Bildautorin: Anita Naumann

Pressemitteilung vom 05. Mai 2022

Blühende Orchideenwiesen durch VRB Saarpfalz und Biosphärenzweckverband Bliesgau

Gersheim. Orchideenwiesen sind die Vorzeige-Lebensräume des Bliesgaus. Sie beeindrucken durch eine enorme Artenvielfalt auf kleiner Fläche. Deshalb förderte die Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG in Kooperation mit dem Biosphärenzweckverband Bliesgau und dem Saarpfalz-Kreis die Pflege von drei Orchideenwiesen.

Orchideenwiese VBR Saarl Bild links: Das Ergebnis der Pflegemaßnahme der Orchideenwiese: die ersten Orchideen - hier das Purpur-Knabenkraut (Orchis purpurea). Bildautor: Dr. Gerhard Mörsch | Bild rechts: Die Unterstützer der Kooperation, die auch dem Nachhaltigkeitsziel 15 der Vereinten Nationen entspricht. v.r.n.l.: Christoph Palm (Mitglied des Vorstandes der Volks- und Raiffeisenbank) , Landrat Dr. Theophil Gallo (Verbandsvorsteher) , Bürgermeister Michael Clivot und Dr. Gerhard Mörsch (Geschäftsführer Biosphärenzweckverband. Bildautor: VRB Saarpfalz

Pressemitteilung vom 3. Mai 2022

Neue Partner-Broschüre vorgestellt und neue Biosphären-Partner anerkannt

Am Montag wurde die neue Imagebroschüre zum Partnerbetriebe-Netzwerk der Biosphäre Bliesgau vorgestellt. Gastgeber war der Helenenhof mit seinen Bliesgau Alpakas, der als touristischer Dienstleister dem Netzwerk im November beigetreten ist.

Partnertreffen 2022Bild links: Biosphären-Partner präsentieren die neue Imagebroschüre des Partner-Netzwerkes | Bild rechts: Partnerbetriebe sind zu Gast bei den Bliesgau-Alpakas: Hier zu sehen, Tina Bonaffini von der Pastamanufaktur in Saarbrücken, die zusammen mit dem Gastgeber als neuer Biosphären-Partner anerkannt wurde.  Bildautorin: Birgit Heil

Pressemitteilung vom 29. April 2022

Verrückt auf Morgen – eine Initiative der 18 deutschen UNESCO-Biosphärenreservate

Die deutschen Biosphären sind verrückt. Verrückt auf Morgen.
18-mal hier in Deutschland vertreten, verändern die UNESCO-Biosphärenreservate die Welt mit innovativen Ideen, um ein nachhaltiges und klimafreundliches Miteinander von Mensch und Natur zu ermöglichen. Sie erproben das Leben von morgen, damit eine gemeinsame Zukunft auf diesem Planeten gelingen kann. Mit der Initiative "Verrückt auf Morgen" wird genau das bekannt gemacht und angeregt.

BR Image KampagneVertreter*innen des Umweltministeriums, des Partnerbetriebe-Netzwerkes und des Biosphärenzweckverbandes stellen die Kampagne vor. | Bildautorin: Birgit Heil

Pressemitteilung vom 8. März 2022

Bilanz und Ausblick – Neues Buch „10 Jahre UNESCO-Anerkennung Biosphärenreservat Bliesgau“ erschienen

Die neue Buchpublikation „10 Jahre UNESCO-Anerkennung Biosphärenreservat Bliesgau“ dokumentiert und würdigt das Engagement der Modellregion, deren UNESCO-Anerkennung im September 2021 für eine weitere Dekade verlängert wurde.

Buchvorstellung 10JahreBR AnerkennungStellen das neue Buch vor: v.l.n.r. Jürgen Karl Neumann, Dr. Gerhard Mörsch, Pia Schramm, Elke Birkelbach | Bildautor: Hans Hurth

Pressemitteilung vom 3. März 2022

Mit den besten Grüßen von der UNESCO in Paris – Urkunde bestätigt Erfolg der Biosphäre Bliesgau

Drei Jahre hat die Überprüfung des Biosphärenreservates Bliesgau durch die UNESCO coronabedingt gedauert. Nun hat der Vorsitzende des deutschen MAB-Nationalkomitees (Man and the Biosphere Programme, MAB) der saarländischen Landesregierung und dem Biosphärenzweckverband Bliesgau die Urkunde zur Verlängerung der Anerkennung überreicht.

2UrkundeUNESCOv.l.n.r: Verbandsvorsteher Landrat Dr. Theophil Gallo, der Vorsitzende des MAB-Nationalkomitees Dr. Stefan Lütkes, Umweltminister Reinhold Jost und Geschäftsführer Dr. Gerhard Mörsch bei der Überreichung der Urkunde

DUK ukr

Der Biosphärenzweckverband Bliesgau unterstützt die Verurteilung des Angriffs auf die Ukraine

Wir sind in Gedanken bei den Menschen in der Ukraine, die einer schrecklichen Aggression und einem Krieg durch den russischen Diktator Putin ausgesetzt sind, der über Nacht Leid und Tod über ihr Land gebracht hat. Die UNESCO Kommissionen in 40 Staaten haben bereits eine gemeinsame Verurteilung des Angriffs auf die Ukraine unterschrieben (www.unesco.de).

Pressemitteilung vom 24. Januar 2022

Wofür stehen die drei Farben des Biosphärenpunktes?
- Neues Youtube-Erklär-Video abrufbar

Wofür stehen eigentlich die drei Farben im Logo des Biosphärenreservates Bliesgau? Dies werden die Umweltpädagoginnen des Ökologischen Schullandheimes Spohns Haus Sylvia Lerchner und Andrea Lippmann nicht selten bei ihren Besuchen in den Grundschulen im Biosphärenreservat Bliesgau von den Kindern gefragt.

Satzsuche BiosphaereDie Biosphäre Bliesgau kommt nun auch digital in die Schulen | Bildautorin: Andrea Lippmann

Pressemitteilung vom 21. Januar 2022

Lehrgang „Zertifizierte:r Natur- und Landschaftsführer:in“ startet im März

Der Biosphärenverein Bliesgau e.V. bietet in Kooperation mit dem Biosphärenzweckverband Bliesgau und der Biosphären-VHS St. Ingbert den Lehrgang „Zertifizierte:r Natur- und Landschaftsführer:in im Biosphärenreservat Bliesgau“ an.

Exkursion Steffen Caspari 006

Das Kennenlernen der heimischen Tier- und Pflanzenwelt ist Teil der Ausbildung | Bildautorin: Teresa Feld

Pressemitteilung vom 21. Dezember 2021

Mehr Solarenergie für die Biosphäre

Mit einem innovativen Solardachkataster möchte der Biosphärenzweckverband Bliesgau Hauseigentümer*innen zum Bau von Solaranlagen auf Dachflächen motivieren. Das Solardachkataster ist ab sofort unter www.solarkataster-bliesgau.eu freigeschaltet.

Naumann Solar IMG 2254c

Pressemitteilung vom 20. Dezember 2021

Biosphärenreservat Bliesgau: Hier gibt’s nichts zu sehen! – Oder doch?

Eine Studierendengruppe der htw saar befragt die Bewohner:innen des Biosphärenreservats Bliesgau zum Tourismus in ihrer Region. 
Biosphärenreservate verfolgen das Ziel, einen nachhaltigen Tourismus umzusetzen. Hierbei spielen die Vermarktung regionaler Produkte und die Stärkung der örtlichen Wirtschaft eine wichtige Rolle. Im ländlichen Raum bietet die Entwicklung einer nachhaltigen Tourismusstrategie gleichzeitig die Möglichkeit, die bestehende Infrastruktur zu stärken. Ein wesentlicher Punkt für ein erfolgreiches Tourismus-Angebot ist die Einstellung der örtlichen Bevölkerung.
Im Rahmen dieser Umfrage sammeln die Studierenden Erkenntnisse über das aktuelle Tourismusbewusstsein im Biosphärenreservat und wie sich dieses durch die Corona-Pandemie verändert hat. 
Also: Gibt es hier wirklich nichts zu sehen? Ihre Meinung ist gefragt!
Unter folgendem Link erhalten Sie bis zum 09.01.2022 Zugang zu der kurzen Befragung: https://survey.htwsaar.de/168197?lang=de.

Pressemitteilung vom 13. Dezember 2021

Neue Lernplattform zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen gestartet

Die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen stehen im Mittelpunkt einer neuen Lehr- und Informationsplattform, die zusammen mit dem Biosphärenzweckverband Bliesgau im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Projektes „SDG.imp“ entwickelt wurde.

SDG Bild

Die Vermittlung der „17 Nachhaltigkeitsziele“ steht im Fokus der neuen Internet-Plattform | Foto: Manuela Meyer

Pressemitteilung vom 6. Dezember 2021

Partner-Netzwerk des Biosphärenreservates Bliesgau auf bundesweitem Dialogforum im Harz vertreten

Das Dialogforum der insgesamt 33 deutschen Partnerbetriebe-Netzwerke fand dieses Jahr im Nationalpark Harz statt. Die Biosphäre Bliesgau war mit zwei Partnerbetrieben und der Projekt-Koordinatorin vertreten. 

Dialogforum 3Bildautor: Julia Saar

Pressemittelung vom 29. November 2021

Landrat Dr. Theophil Gallo bleibt Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes
Kirkels Bürgermeister Frank John erneut zum Stellvertreter gewählt

Im Rahmen der 36. Verbandsversammlung des Biosphärenzweckverbandes in Kirkel wurde Verbandsvorsteher Landrat Dr. Theophil Gallo einstimmig für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Ebenfalls einstimmig für zwei Jahre bestätigt wurde Kirkels Bürgermeister Frank John, als stellvertretender Verbandsvorsteher.

Verbandsvorsteher Stellvertreter2021Bild links: Stellvertretender Verbandsvorsteher Bürgermeister Frank John (Bildautor Andrew Wakeford) | Bild rechts: Verbandsvorsteher Landrat Dr. Theophil Gallo (Bildautor Alexander Weber)

Pressemitteilung vom 18. November 2021

Kartoffeln machen (Biosphären)Schule

Im Schulgarten der Robert-Bosch-Schule in Homburg – die Schule ist seit 2019 Biosphärenschule - überreichten der Biosphärenzweckverband Bliesgau und Slowfood Saarland den Schüler:innen der Nachmittagsbetreuung und der „AG Gartenbau“ Setzkartoffeln für den Schulgarten. Und sie berichteten den Schülern die Geschichte, wie die Kartoffel vor 325 Jahren ins Saarland kam.

325Jahre Kartoffel br Rund um die Kartoffeln: Schüler:innen und Lehrerinnen der Robert-Bosch-Schule, Vertreter:innen von Slowfood Saarland und Vertreter des Biosphärenzweckverbandes (Mitte: Verbandvorsteher Landrat Dr. Theophil Gallo). Foto: Beate Ruffing

Pressemeldung vom 9. November 2021

Tagung der Freiwilligenkoordinatoren der Nationalen Naturlandschaften im Biosphärenreservat Bliesgau

Vom dritten bis fünften November kamen Freiwilligenkoordinatoren des Programmes „Ehrensache Natur“ aus ganz Deutschland im Kardinal-Wendel-Haus in Homburg zusammen, um sich u.a. über Erfahrungen im Freiwilligenmanagement und aktuelle Entwicklungen in der Ehrenamtsförderung auszutauschen.

Freiwilligekoordinatoren2021Freiwilligenkoordinatoren aus ganz Deutschland zu Gast im Bliesgau.

Pressemitteilung vom 25. Oktober 2021

Seit 170 Jahren in St. Ingbert: Die Bäckerei König

In fünfter Generation führt Michael König die Bäckerei König in St. Ingbert. Seit einem halben Jahr ist der Betrieb nun vollständig Bioland-zertifiziert. Doppelfoto BckereiKnig

Bild links: Michael König (Bildautor: Manuela Meyer) | Bild rechts: Das Team der Bäckerei König

 

Pressemitteilung vom 15. Oktober 2021

Biosphärenreservat Bliesgau gewinnt zwei Partner in Polen

Bei der Evaluierung kritisierte die UNESCO noch, dass das Biosphärenreservat Bliesgau keine einzige internationale Partnerschaft mit einem anderen Biosphärenreservat habe. Nun hat es gleich zwei! Am 18.10. bzw. 21.10. wurden Partnerschaftsvereinbarungen mit den polnischen Biosphärenreservaten Bieszczady /Ostkarpaten und Roztocze unterzeichnet.

polen vertrag
Linkes Bild, von links: Geschäftsführer des Biosphärenzweckverbandes Dr. Gerhard Morsch, Verbandsvorsteher Biosphärenzweckverband und Landrat des Saarpfalz-Kreises Dr. Theophil Gallo, Landrat des Landkreises Lubaczów Zenon Swatek, stv. Landrätin des Landkreises Lubaczów, Barbara Broz; Foto: Holger Zeck
Rechtes Bild, von links: Geschäftsführer des Biosphärenzweckverbandes Dr. Gerhard Mörsch, Verbandsvorsteher Biosphärenzweckverband und Landrat des Saarpfalz-Kreises Dr. Gallo, Landrat des Landkreises Bieszczady Marek Andruch, stv. Landrat des Landkreises Bieszczady Artur Woźny; Foto: Dr. Violetta Frys

Nous utilisons des cookies sur notre site web. Certains d’entre eux sont essentiels au fonctionnement du site et d’autres nous aident à améliorer ce site et l’expérience utilisateur (cookies traceurs). Vous pouvez décider vous-même si vous autorisez ou non ces cookies. Merci de noter que, si vous les rejetez, vous risquez de ne pas pouvoir utiliser l’ensemble des fonctionnalités du site.