Neue FÖJ´ ler im Biosphärenreservat aktiv

Hannah Hautz und Luca Dorda machen beim Biosphärenzweckverband Bliesgau ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ).
Das Freiwillige Ökologische Jahr bietet jungen Menschen die Möglichkeit einen Einstieg in die Arbeitswelt zu finden und sich mit den Themen Natur- und Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Ökologie auseinander zu setzen.

FOEJ2017

Seit September gibt es zwei neue FÖJler beim Biosphärenzweckverband Bliesgau. Beide, Hannah Hautz und Luca Dorda, haben im Juni 2017 ihr Abitur am Von der Leyen-Gymnasium in Blieskastel gemacht.
„Durch meine frühe Einschulung mit sechs Jahren und dem G8 hielt ich mein Abitur schon mit 17 Jahren in der Hand und wusste nicht über meine berufliche Richtung bescheid“, sagt Luca Dorda, einer der beiden Neuen.
Hannah Hautz freut sich sehr auf das kommende Jahr. „Ich bin gespannt auf die Einblicke, die ich bekommen werde. Ich war schon immer sehr naturverbunden und engagiere mich schon lange für die Umwelt in meiner Umgebung.“
Zu ihren Tätigkeiten zählen neben Büroarbeit auch Außeneinsätze in der Region rund um den „Gau“. In den ersten Tagen haben sie bereits beim Biosphärenfest und der internationale Klimaschutztagung geholfen.  
„Da ich mich für das Studium der Raum- und Umweltplanung interessiere, ist das FÖJ für mich der ideale Start in das gesamte Thema, wie auch eine Chance viel zu lernen und davon später zu profitieren“, so Dorda.
„Ich finde es sehr interessant in wie viele Aufgabenbereiche man im FÖJ Einblick gewinnt. Ich interessiere mich sehr für ein Studium im Fach Publizistik. Beim Zweckverband kann ich auch viel Erfahrung im Informationen sammeln und verarbeiten machen und sehen, ob dieser Beruf etwas für mich wäre,“ meint Hautz.
Nähere Informationen zum Freiwilligen Ökologischen Jahr im Biosphärenreservat Bliesgau gibt es bei Stefanie Lagaly in der Geschäftsstelle des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau (Tel: 06842-9600913, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Infokasten:
Das FÖJ im Saarland steht grundsätzlich allen offen, die zu Beginn der Maßnahme (1. September) die gesetzliche Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, aber das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Im Saarland wird das Freiwillige Ökologische Jahr landesweit vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und den Einsatzstellen organisiert und mitfinanziert.