Runter von der Autobahn, rein ins Biosphärenreservat!

Vier große, braune Tafeln an der A6 und der A8 weisen ab dieser Woche Tausende von Autofahrern täglich auf das Biosphärenreservat Bliesgau hin. Die Hinweisschilder konnten dank der finanziellen Unterstützung des saarländischen Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz kurzfristig realisiert werden.

Verbandsversammlung wählt Landrat als neuen Verbandsvorsteher

Am Montag, den 23. November 2015 fand in Homburg die 21. Verbandsversammlung des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau statt. Turnusgemäß stand die Neuwahl eines Verbandsvorstehers auf der Tagesordnung.
Abgelöst wird Bürgermeister Alexander Rubeck (Gemeinde Gersheim), der seit November 2013 den Verband geführt hat, von Landrat Dr. Theophil Gallo.

L1370464
von links: Der scheidende Verbandsvorsteher Bürgermeister Alexander Rubeck (Gersheim), neuer Verbandsvorsteher Landrat Dr. Theophil Gallo, sein Stellvertreter Bürgermeister Gerd Tussing (Mandelbachtal) mit Umweltminister Reinhold Jost

Entwurf Rahmenkonzept Biosphärenreservat jetzt online/Stellungnahme erwünscht

Im Mai 2009 wurde das Biosphärenreservat Bliesgau in das weltweite Netzwerk der UNESCO-Biosphärenreservate aufgenommen. Zur weiteren Konkretisierung des UNESCO-Antrages und zur Festlegung der Ziele für die kommenden zehn Jahre wurde seit Mai letzten Jahres, unter der engagierten Mitwirkung vieler Bürgerinnen und Bürger, der Entwurf eines Rahmenkonzeptes erarbeitet. Zu dieser Entwurfsfassung des Rahmenkonzeptes kann nun Stellung bezogen werden.

Umweltpraktikum im Biosphärenreservat Bliesgau - jetzt bewerben

Die Commerzbank ermöglicht Studierenden aller Fachrichtungen bereits zum 26. Mal ein abwechslungsreiches Praxissemester in den schönsten Naturlandschaften Deutschlands wie dem Biosphärenreservat Bliesgau. Die Bewerbungsfrist für die bis zu 70 Plätze des Umweltpraktikums läuft bis zum 15. Januar 2016.

Commerzbank
Die diesjährige Umweltpraktikantin Anna Wilhelm beim Befüllen der Bliesgau-Bio-Brotbox.

Bliesgau Obst e.V. informiert

Ab sofort kann Bliesgau Obst an der Kelterei in Gersheim und bei der Lebenshilfe am Wintringer Hof in Kleinblittersdorf  keine Äpfel mehr ankaufen.

Kinder schmecken den Bliesgau – Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion 2015

1.600 ABC-Schützen im Biosphärenreservat und in der Stadt Bexbach erhielten wie jedes Jahr zum Schulstart „ihre“ Bliesgau-Bio-Brotbox mit einem gesunden und regionalen Frühstück.

Schulkinder aus Reinheim freuen sich über ihre Boxen, nachdem diese am Packtag befüllt worden sind (Bildautoren: W. Degott und BZVB).

Neue FÖJlerinnen entdecken die Vielfalt der Biosphäre Bliesgau

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist eine tolle Möglichkeit für junge Erwachsene, nach der Schule erste Berufserfahrungen im Arbeitsfeld Natur- und Umweltschutz zu sammeln. Im Saarland stehen über 20 Stellen zur Verfügung, welche FÖJ-Plätze anbieten.

„Ehrensache Natur - Freiwillige in Parks“
Wiesen und Gewässer im Wald erhalten

Gemeinsam mit dem NABU St. Ingbert sucht der Biosphärenzweckverband Bliesgau Freiwillige für eine Pflegeaktion auf einer Waldwiese sowie an einem kleinen Teich im Wald am Samstag, dem 10. Oktober 2015 von 9-13 Uhr.

Freiwillige hagerwiese
An dem kleinen Weiher im Wald und auf der sogenannten Hagerwiese stehen wieder Pflegemaßnahmen an.

Minister übergibt Förderbescheid

Auf der gestrigen Verbandsversammlung des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau gab es neben der Vorstellung des Entwurfs des Rahmenkonzeptes und einem Sachstand aus dem Projekt „Masterplan 100 % Klimaschutz“ auch noch eine frohe Botschaft von Umweltminister Reinhold Jost.

Klimafreundlich zum Biosphärenfest

Das Biosphärenfest wirbt in vielerlei Hinsicht für einen nachhaltigen Lebensstil. Folglich bitten die Veranstalter auch darum, am 06. September zum Festtag nach Ormesheim möglichst nicht mit dem PKW anzureisen. Der Saarpfalz-Kreis stellt sogar einen kostenfreien Sonderbus ab St. Ingbert zur Verfügung.

hier finden Sie den Sonderfahrplan

hier finden Sie den Flyer zum Biosphärenfest

bus
Mit dem Bus zum Biosphärenfest (Saar-Pfalz-Bus GmbH)

Treffpunkt Biosphärenfest

Seit dem Sommer 2004 möchte das Biosphärenfest vor allen anderen Dingen eins sein: Treffpunkt für alle die, die das Biosphärenreservat Bliesgau, seine Akteure und seine Projekte gut finden und sich dazu informieren möchten. Auch in diesem Jahr können Interessierte an einem Tag und einem Ort viele der Menschen und der Themen kennen lernen, die die Biosphäre Bliesgau ausmachen. Treffpunkt wird Sonntag, der 06. September, in der Ortsmitte von Ormesheim sein.

Wir laden ein zum „Biosphärenfest 2015“

In diesem Sommer findet das Biosphärenfest endlich wieder rund um die Kirchen im Dorf statt: Am Sonntag, den 06. September wird in der Ortsmitte von Ormesheim gefeiert. Wie in jedem Jahr stehen regionale Produkte und Angebote, die Ortsgemeinschaft des Austragungsortes und Informationen rund um die Biosphäre Bliesgau im Mittelpunkt des Festtages.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Ab Saarbrücken-Brebach (Saarbahn) Bus 120 stündlich nach Ormesheim, ab Kleinblittersdorf/Blieskastel Bus R 14.

KOSTENLOSER SONDERVERKEHR: Stündlich ab St. Ingbert Busbahnhof – Heckendalheim – Ommersheim – Aßweiler nach Ormesheim.

KOSTENLOSER SHUTTLEVERKEHR alle 20 Minuten ab Aßweiler (Haltestellen Aldi, Busbahnhof, Heidehof, zur Erschließung der Parkplätze von Aldi, Edeka und Netto).

Hier geht´s zum Sonderfahrplan

Erlebnisweg „Mit dem ökologischen Rucksack durch den Blieskasteler Wald“ eröffnet

Die Stadt Blieskastel und der Biosphärenzweckverband Bliesgau haben im Kurwald Blieskastel ein neues Bildungsangebot, den Erlebnisweg „Mit dem Ökologischen Rucksack durch den Blieskasteler Wald“ geschaffen. Umweltminister Reinhold Jost, die Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener und der Geschäftsführer des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau Walter Kemkes haben den Erlebnisweg nun eröffnet.
Umweltminister Reinhold Jost, Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegner und Geschäftsführer des Biosphärenzweckverbandes Walter Kemkes bei der Eröffnung des Erlebnisweges.

Windenergie im Biosphärenreservat Bliesgau nicht ausgeschlossen!

Der Bau von Windkraftanlagen an einigen Standorten innerhalb des Bliesgaus ist mit den Vorgaben der UNESCO und des deutschen MAB-Nationalkomitees vereinbar. Mit dieser Klarstellung tritt der Biosphärenzweckverband Behauptungen von Bürgerinitiativen entgegen, wonach der Bliesgau Gefahr laufe, mit dem Bau von Windkraftanlagen die Anerkennung als Biosphärenreservat zu riskieren.

Interaktive Schnitzeljagd durch Gersheim

Mit dem sogenannten Bliesgau-Bound kann man nun in Gersheim auf besonders moderne Art auf Schnitzeljagd gehen. Bei der offiziellen Vorstellung ließen sich Umweltminister Reinhold Jost und Verbandsvorsteher und Bürgermeister Alexander Rubeck gerne von der jungen Generation in die Technik einführen.

Biosphärentour zeigt „Gärten mit Geschichte“

Bereits zum elften Mal führt die Biosphärentour interessierte Freizeitradler an besondere Plätze der Region. Im Fokus der ganztägigen Tour stehen zwei historische Parkanlagen und natürlich der Spaß am gemeinsamen Radfahren. Die Tour startet am Sonntag, 17. Mai, um 10:00 Uhr am Naturfreundehaus Kirkel.

rad
Mit dem Rad unterwegs im Biosphärenreservat (Bildautor): ADFC Saar | Renate Reißner

Herzlich willkommen im Biosphärenreservat Bliesgau!

39 Begrüßungsschilder an den Hauptzufahrtsstraßen des Biosphärenreservates Bliesgau heißen ab Ende April Bürgerinnen und Bürger aber auch Besucher der Region willkommen.

bildpaar internet

Klimaschutz – Na klar mach ich mit!

Das Restaurant „Hubertushof Born“ aus Niederwürzbach und die „Ferienwohnung am Hochscheid“ aus Reichenbrunn erhalten für ihr Engagement in den Bereichen Regionalität, Naturschutz und Service eine Auszeichnung zum „Partner des Biosphärenreservates Bliesgau“. Die Nutzung von erneuerbaren Energien zur Wärme- und Stromerzeugung ist für beide Betriebe schon lange eine Selbstverständlichkeit.

zwei neue Partner
Manuela Hennrich, Alexander Born, Alexander Rubeck, Jürgen Dressler und Walter Kemkes bei der Urkundenüberreichung

Ausstellung „Biosphärenreservat Bliesgau – Gute Karten für die Region“ in der Commerzbank Homburg

Die Wanderausstellung „Biosphärenreservat Bliesgau – Gute Karten für die Region“ ist ab dem 13. März in der Commerzbank-Filiale in Homburg zu sehen. Sie wirbt für die Philosophie der UNESCO-Biosphärenreservate und die einzigartige Schönheit der Region.

WanderausstellungCommerzbank 13 03 2015
Das Team der Commerzbank-Filiale in Homburg und Walter Kemkes vom Biosphärenzweckverband (2. v.l.).

Fragebogenaktion der Arbeitsgruppe „Bioenergiedorf Breitfurt“ startet

Ein Flugblatt sowie einen Fragebogen werden Mitglieder der Arbeitsgruppe „Bioenergiedorf Breitfurt“ in den kommenden Tagen und Wochen unter den Hauseigentümern in Breitfurt verteilen. Daraus erhofft man sich grundlegende Informationen zur Planung einer Nahwärmeversorgung mit Erneuerbaren Energien im Blieskastler Stadtteil.